Vortrag „Zukunft für Verkehr und Mobilität“ / Referent Christian Egeler, Leiter Verkehr, Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Das Verkehrssystem der Schweiz entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten stetig weiter. Allerdings sind die Herausforderungen in den letzten Jahren gewachsen: der Verkehr und die damit verbundenen Probleme nehmen stetig zu. Ein Ausbau der Infrastrukturen ist immer schwieriger und teurer geworden und die gesellschaftliche Haltung zur Mobilität hat sich vielerorts gewandelt. Technologisch erscheint viel möglich, aber die Dynamik ist ungewiss. Zudem drängen neue Akteure und Angebote auf den Markt, deren Rolle und Bedeutung aber noch ungewiss ist. Disruptive Entwicklungen sind aber nicht ausgeschlossen. Der Bund versucht diese Entwicklung der Mobilität zu steuern, in dem er gewisse Handlungsgrundsätze entwickelt hat. So will er die Chancen nutzen und die Risiken minimieren. Zur Zeit im Zentrum steht, die bestehende Infrastruktur besser zu nutzen und die Vorteile der Verkehrsmittel zu kombinieren. So unterstützt der Bund die Entwicklung von Verkehrsdrehscheiben und stellt die Grundlagen bereit, damit Mobilitätsdienstleister die Verkehrsangebote auch virtuell verknüpfen können. Datum: Donnerstag, den 11. März 2021, 20:00 Uhr Dieser Anlass wird virtuell mit «GoToMeeting» durchgeführt Teilnehmer: Alle STV’ler und Gäste (Partner, STV-Interessenten etc.) Kosten: Der Anlass ist gratis! Organisation: Kurt Mesmer, Hünibachstrasse 104, 3626 Hünibach, Tel.: 033 243 28 36 Anmeldung: bis 19. Februar 2020 per E-Mail: kmesmer@swissonline.ch per Post: Kurt Mesmer, Hünibachstrasse 104 3626 Hünibach Die Teilnehmer erhalten nach erfolgter Anmeldung einen Zugangscode!

Das Verkehrssystem der Schweiz entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten stetig weiter. Allerdings sind die Herausforderungen in den letzten Jahren gewachsen: der Verkehr und die damit verbundenen Probleme nehmen stetig zu. Ein Ausbau der Infrastrukturen ist immer schwieriger und teurer geworden und die gesellschaftliche Haltung zur Mobilität hat sich vielerorts gewandelt. Technologisch erscheint viel möglich, aber die Dynamik ist ungewiss. Zudem drängen neue Akteure und Angebote auf den Markt, deren Rolle und Bedeutung aber noch ungewiss ist. Disruptive Entwicklungen sind aber nicht ausgeschlossen. Der Bund versucht diese Entwicklung der Mobilität zu steuern, in dem er gewisse Handlungsgrundsätze entwickelt hat. So will er die Chancen nutzen und die Risiken minimieren. Zur Zeit im Zentrum steht, die bestehende Infrastruktur besser zu nutzen und die Vorteile der Verkehrsmittel zu kombinieren. So unterstützt der Bund die Entwicklung von Verkehrsdrehscheiben und stellt die Grundlagen bereit, damit Mobilitätsdienstleister die Verkehrsangebote auch virtuell verknüpfen können.

Datum: Donnerstag, den 11. März 2021, 20:00 Uhr Dieser Anlass wird virtuell mit «GoToMeeting» durchgeführt Teilnehmer: Alle STV’ler und Gäste (Partner, STV-Interessenten etc.) Kosten: Der Anlass ist gratis! Organisation: Kurt Mesmer, Hünibachstrasse 104, 3626 Hünibach, Tel.: 033 243 28 36 Anmeldung: bis 19. Februar 2020 per E-Mail: kmesmer@swissonline.ch per Post: Kurt Mesmer, Hünibachstrasse 104 3626 Hünibach Die Teilnehmer erhalten nach erfolgter Anmeldung einen Zugangscode!

Kurt Messmer033 243 28 36kmesmer@swissonline.ch
Go-to-Meeting Online
11.03.2021, 20.00 Uhr
11.03.2021, 22.00 Uhr
CHF 0,00
CHF 0,00