zurück

Thurgauer Ingenieure für smarten Thurgau

Der Thurgau soll die Chancen der Digitalisierung für das Leben, Wohnen und Arbeiten nachhaltig nutzen. Darum ist die Sektion Thurgau von Swiss Engineering als neues Patronatsmitglied zum Verein Smarter Thurgau gestossen, wie Swiss Engineering-Präsident Giovanni Crupi an der diesjährigen traditionellen Brunch-Schifffahrt am Sonntag auf dem Untersee erklärt hat. Es sei bereits eine fünfköpfige Arbeitsgruppe gebildet worden, um Handlungs-Themen mit Firmen zu bestimmen und daraus Aktivitäten zu planen. Im ersten Quartal 2022 sollen erste Veranstaltungen folgen. «Wir wollen vor allem die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreiben», betonte Crupi vor gut 25 Verbandsmitgliedern. Der Verein Smarter Thurgau ist vor drei Jahren gegründet worden, zählt 170 Mitglieder und bringt innovative Kräfte aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und weiteren Bereichen zusammen, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Giovanni Crupi informiert auf der Brunch-Schifffahrt auf dem Untersee über das neue Engagement der Sektion Thurgau von Swiss Engineering.

Vom Notruf zur Maske

Neues Fördermitglied Prodema Engineering AG | Wir machen Ihre Projekte

89. Generalversammlung im Bodensee-Planetarium in Kreuzlingen

Ohne Ingenieure geht es nicht Ingenieure leisteten ihren Beitrag zur Bewältigung von Krisen wie der jüngsten Corona-Epidemie. Das hat Giovanni Crupi als Präsident von Swiss Engineering, Sektion Thurgau, betont.

Neujahrsbegrüssung im CoWorking Weinfelden mit Referat des Startup Umuntu GmbH 23. Januar 2020

Sauberes Wasser für die Welt Jungen Ingenieuren den Einstieg die Berufswelt erleichtern und Startups fördern: Unter diesen Vorzeichen ist die Sektion Thurgau von Swiss Engineering ins neue Jahr gestartet.

Neues Fördermitglied Umuntu GmbH | clean naturalized water

Betriebsbesichtigung Bühler Uzwil 12. November 2019