Re-Dynamisierung der Expertenkammer
zurück zur Übersicht

Re-Dynamisierung der Expertenkammer

02.06.2019 – Mit «Herz, Hirn und Motor» führt André Berdoz seine langjährige Expertentätigkeit aus und beabsichtigt die Dynamik als erneut gewählter Präsident auch in die Expertenkammer hineinzubringen. Eine erste Massnahme war der am 14. März 2019 verabschiedete Beschluss, viel enger mit Swiss Engineering STV zusammenzuarbeiten.

Die Expertenkammer ist eine Fachgruppe von Swiss Engineering, mit heute rund 70 registrierten Mitgliedern. Die stärkere Bindung mit der neuen operationellen Führung durch den Zentralverband von Swiss Engineering war eine der wichtigsten Massnahmen der durch André Berdoz eingeleiteten Re-Dynamisierung, die eine Re-Organisation und eine Re-Positionierung beinhaltet. Damit wurde eine gegenseitige Türöffnung ermöglicht: Der Expertenkammer wird der Zugriff auf ein ausserordentliches Netzwerk gewährt, den interessierten Spezialisten und Mitgliedern von Swiss Engineering ein erweitertes Geschäftsfeld im Bereich der Expertentätigkeit und Auftragsvermittlung durch die Kammer.

Mit Herz, Hirn und Motor für seine Expertentätigkeit

André Berdoz, Ingenieur HES in Elektrotechnik, Gründer und Geschäsführer von Electro-Techniques in Grandvaux, führt die Expertentätigkeit schon seit mehr als zehn Jahren aus. «Bei meiner ersten Expertise ging es um einen 10-Millionen-Schaden. Die Versicherung war hinsichtlich des Managements, des Gutachtens und der Koordination des Auftrages überaus zufrieden, weshalb über 30 weitere Aufträge folgten», so Berdoz. Als Experte genüge es nicht, fachlich versiert zu sein und den Ingenieurs-Job ganz genau zu kennen, so Berdoz. Es brauche sprachliches Geschick, um dem Kunden Kompliziertes einfach zu erklären. Dabei gelte es, die Sachlage transparent aufzuzeigen und die Beteiligten von der Einschätzung oder des Gutachtens genauso zu überzeugen wie von möglichen Lösungen. «Manchmal gibt es ausgedehnte Diskussionen, wo der Experte die Rolle eines Übersetzers oder gar eines Mediators übernimmt.», führt André Berdoz weiter aus.

André Berdoz freut sich schon heute auf seine Pensionierung. Dann wird er ohne die Verantwortung für zehn Mitarbeitende, einzig als Experte tätig sein und kann sich vielleicht auch mit Ihnen über diese Erfahrungen austauschen.

An einer Expertentätigkeit mit zuverlässigem Netzwerk interessiert?

Wer eine Expertentätigkeit starten möchte, sollte von Natur aus neugierig sein, seinen Beruf mit Leidenschaft erfüllen und gerne selbständig und neutral arbeiten. Als bereits anerkannter Experte ist die Verbindung zu Swiss Engineering und seinem weitreichenden Netzwerk von grösster Bedeutung. Nur so ist es möglich, neben der Vermittlung von Aufrägen, das Wissen und die Expertise zu perfektionieren.