Swiss Engineering: vertritt die Interessen der Ingenieur/-innen und Architekt/-innen

Als grösster Fachverband der Schweiz setzen wir uns für Sie ein und engagieren uns in Projekten, Netzwerken und politischen Prozessen. Wir geben Ihnen eine Stimme und machen uns stark für Ihre Anliegen, sei es mit politischen Stellungnahmen oder durch die Vertretung in Gremien.

Haben Sie ein Netzwerk, das Sie trägt?

Als Mitglied von Swiss Engineering sind Sie Teil eines Netzwerks von rund 13 000 Ingenieuren sowie Architekten.

Wollen Sie sich mit Spezialisten aus Ihrem Fachgebiet austauschen?

In den meist überregional oder national ausgerichteten 27 Fachgruppen schliessen sich Ingenieure und Architekten aus demselben Berufsfeld zusammen.

Wollen Sie sich aktiv engagieren?

Als Mitglied in Kommissionen oder im Vorstand können Sie aktiv im Verband mitwirken und die Zukunft von Swiss Engineering mitgestalten.

Swiss Engineering STV

Das Berufliche Netzwerk der Ingenieurinnen, Ingenieure und Architektinnen, Architekten in der Schweiz

Informationen und Links betreffend
COVID-19

Hier finden Sie wichtige Informationen und Links zu aktuellen Massnahmen betreffend COVID-19:

Medienmitteilung (BAG) betreffend Lockerungsmassnahmen vom 11. Mai 2020

Weitere Informationen über das Coronavirus (BAG)

Aktuelle Verhaltens- und Hygieneregeln (BAG)

 

 

Informationen vom Bund für Unternehmerinnen und Unternehmer und Angestellte

  • Handbuch für betriebliche Vorbereitung auf Pandemie: Link
  • FAQ Pandemie in Betrieben (Kurzzeitarbeit, Lohnfortzahlung, Kündigung etc.): Link
  • Regelung Arbeitsausfall wegen dem Corona Virus: Link
  • Kurzarbeitsentschädigung (für Unternehmerinnen und Unternehmer): Link
  • Bürgschaften für KMU: Link
  • Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: Link
  •  Überbrückungskredite für Unternehmen: Link

Weitere nützliche Informationen für Mitglieder von Swiss Engineering

Positionspapier Klimawandel: Zeit zu handeln, mit Ingenieursinnovationen

Zur Medienmitteilung | Zum Positionspapier | Zu den Innovationslösungen

Interessiert ? Mitglied werden

Diplomfeier MAS Energieingenieur Gebäude - Preisübergabe Swiss Engineering Award
zurück zur Übersicht

Diplomfeier MAS Energieingenieur Gebäude - Preisübergabe Swiss Engineering Award

13.06.2019 – Im Rahmen der Diplomfeier für den «MAS Energieingenieur Gebäude» verlieh Swiss Engineering den «Swiss Engineering Award». Luzia Lüssi wurde für ihre Masterarbeit gewürdigt. Das berufsbegleitende Nachdiplomstudium MAS Energieingenieur hat zum Ziel, dem Mangel an Fachkräften im Bereich Gebäude und Energie entgegenzuwirken.
Diplomfeier MAS Energieingenieur Gebäude: Preisübergabe durch Daniel Löhr, Vertreter von Swiss Engineering

Im Rahmen der Diplomfeier für den «MAS Energieingenieur Gebäude» konnte Swiss Engineering den «Swiss Engineering Award» für herausragende Abschlussarbeiten verleihen. Der «Swiss Engineering Award» wird an den Fachhochschulen für ausserordentliche Abschlussarbeiten vergeben und ist mit jeweils CHF 500.- dotiert. In diesem Jahr konnte Luzia Lüssi die Jury von Swiss Engineering überzeugen. Ihre Masterarbeit zum Thema «Bauphasenabgestimmte Lebenszykluskostenbetrachtung. Das "LzK Factsheet" als qualitative Optimierungsgrundlage» wurde von den Bewertern mit einem A (hervorragend) bewertet.

Die Jury von Swiss Engineering kam zum Schluss, dass Luzia Lüssi ein sehr aktuelles Thema fundiert und sorgfältig analysiert hat. In ihrer Arbeit werden bestehende Instrumente mit einem selbst entwickelten, interessanten und praxisrelevanten Instrument (LzK Factsheet) ergänzt. Dieses hat grosses Potenzial für eine Weiterentwicklung, Praxisanwendungen im Kt. Zürich und Multiplizierbarkeit in weiteren Institutionen.

Daniel Löhr, Vertreter von Swiss Engineering und Präsident der Fachgruppe Karriere & Kommunikation, durfte Luzia Lüssi den Preis mit Freude übergeben.

Fast die Hälfte des schweizerischen Energiebedarfs entsteht im Gebäudebereich. Trotzdem fehlen gerade in diesem Bereich der Energie und Gebäudehülle/-technik qualifizierte Fachleute. Um die Schweizerische Energie- und Klimapolitik in den nächsten Jahren konkret umzusetzen, braucht es deshalb zusätzliche motivierte und geschulte Fachkräfte.

Daher bietet die Hochschule Luzern in Zusammenarbeit mit Bund, SIA sowie weiteren Hochschulen und Fachverbänden das Programm Passerelle zum «Energieingenieur Gebäude» an. Mit diesem Programm sollen branchenfremde Fachkräfte zum Energieingenieur Gebäude umgeschult werden und so mithelfen, die kostbaren Energie-Ressourcen zu schonen. Das Ziel ist es, damit den grossen Bedarf an Fachpersonen im Bereich Gebäude und Energie decken zu können. In diesem Jahr konnten elf Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome als «MAS Energieingenieur Gebäude» empfangen.

Gruppenfoto der Absolventinnen und Absolventen mit Vertretern der Hochschule und den Preissponsoren

Spannende Angebote!