News

angle-left Swiss Engineering und ihre Stiftungen unterstützen Mitgliederprojekte
zurück zur Übersicht

Swiss Engineering und ihre Stiftungen unterstützen Mitgliederprojekte

STZ, Dezember 2020 - Rolf Beck, Lehrer für Technisches Gestalten im Kanton Aargau, hatte eine Vision: Er wollte in seinem Fach handwerkliches Tun mit digitalen Inhalten verbinden. Angesichts des anhaltenden Ingenieurmangels eine zukunftsweisende Idee. Doch die Finanzierung dieses Projekts war ungewiss. Rolf Beck wandte sich an die Stiftung von Swiss Engineering STV und stellte seine Idee vor mit Erfolg

Rolf Beck, Lehrer für Technisches Gestalten im Kanton Aargau, hatte eine Vision: Er wollte in seinem Fach handwerkliches Tun mit digitalen Inhalten verbinden. Angesichts des anhaltenden Ingenieurmangels eine zukunftsweisende Idee. Doch die Finanzierung dieses Projekts war ungewiss. Rolf Beck wandte sich an die Stiftung von Swiss Engineering STV und stellte seine Idee vor – mit Erfolg. Seit zwei Jahren tüfteln Fünft- bis Neuntklässler im Unterricht unter dem Namen «PGLU.ch – prozessgesteuerte Lernumgebung » an Robotern oder Autos und benutzen neben dem Lötkolben auch iPads. Das Projekt von Rolf Beck wäre ohne die Stiftung von Swiss Engineering STV nicht möglich gewesen, eine von zwei Stiftungen, die aus dem Verband heraus entstanden sind. Seit 41 Jahren werden gemäss Stiftungszweck spannende Projekte unterstützt, Weiterbildungen von Verbandsmitgliedern vorfinanziert oder innovative Start-ups gefördert. 

«Es hat etwas Befriedigendes, Projekten der jüngeren Generation zum Durchbruch zu verhelfen. Deshalb unterstütze ich die Stiftungen von Swiss Engineering STV mit einem Legat.» Stefan Zöllig, Präsident des Stiftungsrates

Mission Berufsbildung Ein weiteres Projekt, das dank der Stiftungen von Swiss Engineering STV zum Fliegen kam, ist das von Lotti Ehrismann. Die gelernte Bauzeichnerin und Berufsbildnerin engagiert sich seit Jahren mit Leib und Seele für ihren Berufsstand. Darum war es für sie auch unverständlich, dass der Beruf Zeichner/Zeichnerin EFZ nicht an den SwissSkills-Berufsschauen präsent ist. Diesen Umstand wollte Lotti Ehrisman zusammen mit einem Organisationsteam ändern. Die Teilnahme an den Berufsschauen ist jedoch zeitaufwendig und kostspielig, weshalb das Team auf finanzielle Unterstützung angewiesen war. Für die Initiantin war schnell klar, dass sie bei der Stiftung Swiss Engineering STV anklopfen möchte, und so kam es zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit. An der SwissSkills 2018 konnten sich erstmals auch Zeichner und Zeichnerinnen EFZ der Fachrichtungen Architektur, Ingenieurbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Raumplanung präsentieren. Ob im Bereich Nachwuchsförderung, Mensch- Maschine, Werkplatz Schweiz oder technische Studentenprojekte, Projekte wie Kinderbuch Ingenieure, Biomobile, Varileg, Fit für den Arbeitsmarkt: Swiss Engineering STV und ihre Stiftung fördert und begleitet spannende Vorhaben von ihren Mitgliedern.

 

Autor: Martina Vogel, Inhaberin comm.versa GmbH
Bildquelle: marcowoldt.com
Artikel aus der STZ: Ausgabe Dez. 2019