Avez-vous un réseau qui vous porte ?

En tant que membre de Swiss Engineering, vous faites partie d’un réseau actif de quelque 12 000 ingénieurs et architectes.

Souhaitez-vous échanger avec des professionnels de votre branche ?

Généralement organisés de manière interrégionale ou nationale, les 27 groupements professionnels de Swiss Engineering réunissent des architectes et des ingénieurs d’une même discipline.

S’engager activement ?

En tant que membre de commissions ou du comité, vous pouvez participer activement à l’association et façonner l’avenir de Swiss Engineering.

Swiss Engineering – Votre association professionnelle

Swiss Engineering renforce, valorise et met en réseau


Swiss Engineering UTS est la plus importante association professionnelle d'ingénieur-e-s et d'architectes de Suisse. Elle compte plus de 11'000 membres de toutes les disciplines, branches, domaines d'activité et niveaux de management.

Swiss Engineering...

...renforce le profil et l'image des professions techniques et soutient les jeunes et les 
 ingénieur-e-s et architectes expérimentés dans leur carrière.

… valorise la formation grâce à son vaste réseau, avec une voix forte dans 
l'économie, la politique et la société.

… met en réseau les ingénieur-e-s et les architectes et propose des informations techniques et pratiques ainsi que des plateformes d'échange.

Intéressé-e ? Devenir membre

angle-left Tage der Technik: Elektromobilität - Unterschätzter Baustein für die Energiewende?
zurück zur Übersicht

Tage der Technik: Elektromobilität - Unterschätzter Baustein für die Energiewende?

Tage der Technik am 29.09.2022 in Dübendorf: Welcher Beitrag kann der Mobilitätssektor zur Energiewende leisten?

Energie ist eine unverzichtbare Ressource unseres Lebens; die Notwendigkeit, den Klimawandel zu bremsen auch. Mehr als ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in der Schweiz geht auf das Konto von Personen- und Güterverkehr. Was kann die Mobilität zur Energiewende beitragen? Welche Mobilitätsoptionen gibt es und wie wirken sich diese auf die CO2-Emissionen aus? Die Hauptveranstaltung der Tage der Technik am 29.09.2022 in Dübendorf befasst sich mit den Fragen, welchen Beitrag der Mobilitätssektor zur Energiewende leisten kann.

Christian Bach, Leiter der Empa-Abteilung Fahrzeugantriebssysteme, teilt seine Forschungsergebnisse über den Antriebsmix von Elektromobilität, Wasserstoffmobilität und synthetischen Treibstoffe. Über die Rolle der Elektromobilität für die Energie- und Klimapolitik der Schweiz und Europa und deren Herausforderungen referiert Christoph Schreyer, Leiter Sektion Energieeffizienter Verkehr BFE. Marina González Vayá, Leiterin New Technology EKZ, beantwortet die Frage, welchen Einfluss die Entwicklung der Elektrifizierung von Fahrzeugen zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors auf die Verteilnetze hat. Konkret zeigt Beat Guggisberg, Leiter Energiespeichersysteme ABB Schweiz, die unterschiedlichen Batterie- und Ladekonzepte und deren Einfluss auf den Betrieb und die Infrastruktur am Beispiel der Umstellung der Busse von Dieselantrieben auf alternative Antriebe. Wie die bedarfsgerechte Laderegelung einer ganze e-Fahrzeugflotte funktioniert, erläutert Marco Piffaretti, Mitgründer und VRP sun2wheel AG am Beispiel von V2X Suisse.

Diese Veranstaltung gibt den Gästen Gelegenheit, Fragen an die Expert:innen zu stellen und sich auszutauschen. Anmeldung zur Veranstaltung unter tage-der-technik.ch